Home / Archive by Category "Bike Aufbau-Dokus" (Page 3)

Archives

New MARTINI Bike – PART 1 –

Für einen motorsportbegeisterten Kunden aus Süd-Deutschland bauen wir derzeit auf Basis eines unserer RAMPAGE-Kits ein ganz spezielles Bike: Ein neues MARTINI Bike! Von der originalen MARTINI aus dem Jahr 2004 übernehmen wir jedoch lediglich nur den Namen und das Thema. Ansonsten wird das neue MARTINI Bike eine völlig anderes Motorrad. Hier schon mal vorab einge Photos des „Rohbaus“:Die Metall- und Blecharbeiten sind grösstenteils abgeschlossen. Derzeit fertigen wir gerade die Auspuffanlage an und beginnen mit der Vorbereitung der Elektrik. Weitere UpDates folgen demnächst. Also bleibt dran …

„ANTI HERO“ Marcus‘ ganz privater CFL-Aufbau – Part 7 –

Während Marcus und die Crew auf der Messe in Rom/Italien sind, ist die Lackierung nun mittlerweile vollständig abgeschlossen und Maze hat wie immer (hervorragend) seines Amtes gewaltet. Nach den Vorgaben von Marcus verwendete er ausschließlich schwarze und goldene 1-Shot Farbe die passend zum matt-grauen Basislack ebenfalls in matt aufgetragen wurde. Eine exklusive Vorschau davon seht Ihr hier … Dies ist nun übrigens der vorletzte Teil der ANTI HERO Aufbau-Story. Sobald Marcus wieder von der Messe zurück ist, wird er umgehend mit der Endmontage seines Bikes beginnen. Im nächsten und somit auch letzten Teil dieser Aufbau-Doku findet Ihr dann ein ausführliches Bike-Portrait des fertigen Bikes. Wer das Bike dann live sehen möchte, kann dies dann erstmals auf der Custom Chrome Show in Mainz tun (27./28. März)….

„ANTI HERO“ Marcus‘ ganz privater CFL-Aufbau – Part 6 –

Der „Final Countdown“ hat begonnen!!! Das ANTI HERO Projekt ist vom Lackierer zurück und das grosse Rätselraten um die Farbe ist gelüftet. Marcus hat sich für den Porsche Farbton „Mausgrau“ von 1967 entschieden, selbstverständlich in MATT! Der finale Zusammenbau des Bikes hat bereits begonnen. STOP! Doch natürlich nicht bevor Maze noch Pinstripes und ein amtliches „Tankgemälde“ aufbringt, aber davon das nächste Mal mehr … Hier jetzt erstmal einige Eindrücke und Photos vom aktuellen Zustand.

„ANTI HERO“ Marcus‘ ganz privater CFL-Aufbau – Part 5 –

Jetzt geht es Schlag auf Schlag bei unserem CFL-Aufbau. Das Bike ist jetzt fertig für den Lackierer! Bevor wir das Bike jedoch wieder komplett zerlegten, wurde erst noch eine Sitzbankgrundplatte aus GFK angefertigt. Fertig zugeschnitten sieht das dann so aus: Bevor das Bike zum Lackierer geht, wurde nochmal kontrolliert ob alle Halterungen korrekt durchgeschweisst wurden, da die meisten Halter während des Aufbaus ja nur geheftet wurden. Ebenfalls wichtig: Alle Bohrungen für die Kabelinnerverlegenung im Rahmen wurden nochmals gecheckt, denn ein nachträgliches Bohren nach dem Lackieren wäre katastrophal. Im „Backbone“ unterhalb des Tanks wurde eine Halterung für die Minimalelektrik und die Sicherungen eingearbeitet um die Optik und das Finish so clean wie möglich zu halten. Welche Farbe das Bike bekommt, erfahrt Ihr einigen Tagen wenn wir…

„ANTI HERO“ Marcus‘ ganz privater CFL-Aufbau – Part 4 –

Es geht weiter voran mit Marcus‘ ANTI HERO. Heute war die Auspuffanlage dran. Da das Bike ja vom Budget her in Grenzen gehalten werden soll, entschied sich Marcus dafür, als Basis für die Auspuffanlage eine RSD „Tracker“ zu verwenden. Die Anlage musste jedoch aufwendig abgeändert werden, weil das Ding in keinster Weise passte. Die Rohre verliefen weder parallel zum Unterrohr des Rahmens, noch passten die Anschlußstücke vernünftig an die Motorflansche! Zudem stand die Anlage über die gesamte Länge um fast 15cm zu weit nach rechts. Rohre mussten eingekürzt, neue Zwischenstücke angefertigt und eingeschweisst werden. Der Zeitaufwand hierfür war leider länger als ursprünglich geplant und die Auspuffanlage somit alles andere als „Low Budget“. Ebenfalls kein „Low Budget“ war die Herstellung des Auspuffhalters. Optisch angelehnt an die…

„ANTI HERO“ Marcus‘ ganz privater CFL-Aufbau – Part 3 –

Marcus hatte mal wieder Zeit an seinem ANTI HERO Chopper zu arbeiten! In „Part 3“ des ANTI HERO Projects soll das Bike erstmals auf eigenen Rädern stehen.Bevor das Bike jedoch auf eigenen Rädern stehen konnte, wurde erst noch der WCC-Öltank relativ aufwenig abgeändert. Hierbei wurde die Aufnahme versetzt und der Öltank auf der Unterseite „ausgeklinkt“ um nicht mit dem Getriebe bzw. dem Starter in Berührung zu kommen. Ziel dieser Aktion war es, den Öltank optisch in die Mitte zwischen Sattelrohr und Heckfender zu setzen. Hierbei sollte der Abstand zwischen Heckfender und Öltank jedoch geringfügig grösser sein als der Abstand zwischen Öltank und Sattelrohr, weil dort später die Halterung der Auspuffanlage Ihren Platz finden soll. Jetzt war es an der Zeit den Vorderbau einzubauen. Das Hinterrad…

„ANTI HERO“ Marcus‘ ganz privater CFL-Aufbau – Part 2 –

Marcus‘ Projekt „ANTI HERO“ nimmt langsam (im wahrsten Sinne des Wortes) Formen an. Die Metallarbeiten an Tank und Heckfender sind fast abgeschlossen und das Hinterrad mit der Ritzelbremse ist eingepasst.Wer jemals einen Heckfender an einen Reifen angepasst hat, weiß wie zeitaufwändig und nervenaufreibend es ist, wenn der Fender 100%ig dem Radius des Reifens folgen soll und gleichzeitig auch zu 100% dessen Kontur haben soll. Damit der Fender auch nach einigen 1000 Kilometern einen gleichmäßigen Abstand zum Reifen hat, haben wir beides mit einer vorgelängten Kette eingepasst. Als Basis für den Tank diente ein WCC-Tank den wir in der Mitte aufgetrennt haben. Er wurde um rund 5cm verschmälert und beide Seitenteile wurden herausgetrennt. Die neuen Seitenteile haben wir von Hand angefertigt, eingeschweisst und verzinnt. Für den…

„ANTI HERO“ Marcus‘ ganz privater CFL-Aufbau – Part 1 –

Viele von Euch kennen ja noch unser Nordkap-Bike „The Viking“. Als Marcus das Bike letztes Jahr auf der Custom Chrome Show in Mainz präsentierte, hat sich auch Jesse James das Bike genau angeschaut und war sichtlich begeistert. Sah er doch zum ersten Mal ein Bike mit seinem CFL-Rahmen, das völlig „anders“ war und nicht typisch West Coast Choppers. Marcus und Jesse kennen sich persönlich schon seit vielen Jahren und Jesse meinte damals in Mainz zu Marcus, wann immer er wieder mal ein Bike mit seinem Rahmen bauen will, soll er ihn einfach kurz anrufen, den Rahmen dafür würde er ihm dann gerne schenken.Das tat Marcus dann auch – und zwar über ein Jahr später. Und Jesse erinnerte sich noch an sein Versprechen. Doch nicht nur…

1 2 3